Suche

Eine Toleranzwand als Statement

News

Eine Toleranzwand als Statement

Eine Gruppe aus dem WPK „Religion/Werte und Normen“ von Frau Ruhland beschäftigt sich mit der Wand beim E-Trakt in der Schulstraße auf dem Weg zu der Sporthalle. Unser Ziel ist es, eine Toleranzwand zu kreieren, als Zeichen dafür, dass unsere Schule tolerant ist, dass jeder perfekt ist, egal welche Herkunft, welche Hautfarbe, welche Religion und welches Aussehen man hat. Mensch ist Mensch! Und genau das wollen wir mit unserer Abbildung vermitteln. Wir haben freundlicherweise eine großzügige Farbspende von dem Obi-Markt in Hildesheim bekommen. Unsere Projektgruppe hatte am Anfang ein paar Schwierigkeiten zu bewältigen - bezüglich der ganzen Genehmigungen, in der Schule eine Wand zu bemalen. Aber trotz der Herausforderungen gelang es uns! Wir begannen, die vorher nicht so schöne Stelle weiß zu grundieren, um dann unseren Entwurf lebhaft auf die Wand zu bringen. Danach erfolgte die Skizzierung mit dem Abkleben der einzelnen Motive, bevor wir dann endlich anfangen konnten, unsere Wand zu bemalen. Von Woche zu Woche wurde dieser Bereich unserem Entwurf immer ähnlicher. Viele SchülerInnen und LehrerInnen, die an dieser Wand vorbei gingen, sprachen uns an, dass sie die Idee gut finden und dieser Bereich jetzt schon viel besser aussieht als zuvor. Außerdem haben einige Leute noch ein paar Ideen mit eingebracht, die die Wand noch schöner aussehen lassen würden und darum geht es uns!