Sommerschule

Seit über 30 Jahren haben mehr als 5.000 SchülerInnen der Robert-Bosch-Gesamtschule (RBG) die kleine dänische Ostseeinsel Årø besucht. Dort machen sie in Form einer Sommerschule ‚Unterricht am anderen Ort‘. In der sozialen Gemeinschaft eines Camps und in einer faszinierenden Naturlandschaft lernen sie unmittelbar vor Ort und selbsttätig im Sinne einer ganzheitlichen Pädagogik. Mittlerweile sind es jährlich fast 200 Achtklässler*innen und ihre Stammgruppenleiter*innen. Und seit 2017 gibt es auch das internationale Baltic Sea Summer Camp für ältere Schüler*innen aus den neun Anrainerstaaten der Ostsee. Das Projekt ist stets gewachsen, qualitativ und quantitativ, schafft es, innovativ zu bleiben, und ist vermutlich einmalig in der Bildungslandschaft Deutschlands.

Die Robert-Bosch-Gesamtschule hat als UNESCO-Projektschule und Hauptpreisträger des deutschen Schulpreises ein besonders großes Interesse daran, das neue UNESCO Programm „Education for Sustainable Development: Towards achieving the SDGs“, kurz „BNE für 2030“, umzusetzen.

Das Camp ist und bleibt ein Alleinstellungsmerkmal der Robert-Bosch-Gesamtschule. Sowohl das Sommerschul-Konzept als auch die Infrastruktur und Camp-Angebote wollen wir weiterentwickeln und erweitern. Zukünftig soll dieses Projekt noch stärker ein Leuchtturm und Vorbild für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Niedersachen, Deutschland und im gesamten Ostseeraum werden. Darüber hinaus werden die Camps im Rahmen des Global Citizenship Education Programms des UNESCO Baltic Sea Project eingebunden. Insofern ist dieses Projekt auch ein Modell für zukunftweisende Kooperation im Sinne eines gemeinsames Bildungsaustausches.

Das Ganze gelingt nur, weil es seit Jahren eine ganzjährige, hoch motivierte Arbeitsgemeinschaft von interessierten Schüler*innen aus allen Jahrgängen gibt, die sich um den Aufbau und den Abbau der kleinen Årø-Zeltstadt und um die Wartung der ganzen Ausrüstung kümmert. Jedes Jahr fährt diese Gruppe, das sogenannte „Årø-Aufbauteam“ der Robert-Bosch-Gesamtschule, schon ein paar Tage vor ihren Mitschüler*innen des 8. Jahrganges auf die Insel, um alles vorzubereiten – eine außergewöhnliche Form von Engagement und Hilfsbereitschaft. Das Aufbauteam hat mittlerweile auch ein eigenes Ehemaligen-Netzwerk aufgebaut und wird jahrgangsübergreifend geführt, d.h. erfahrene Schüler*innen übernehmen die Ausbildung der neuen.

In diesem Video bekommt ihr Einblicke in unsere Camps und die Arbeit der AG: